Stoßdämpfer hinten BGM R12 V2 Black edition 300-310mm Lambretta

Artikelnummer: 101286

180lb Feder

Kategorie: Stoßdämpfer & Fahrwerksfeder


213,48 €

inkl. 16% USt. , zzgl. Versand

UVP des Herstellers: 219,00 €
Lieferzeit

innerhalb: 31 - 33 Werktage



Stoßdämpfer bgm R12 PRO- Lambretta Serie 1-3 - schwarze Feder.

Der bgm R12 Pro ist ein absolutes Highend Federbein für die Lambretta. Verarbeitung, Finish und Funktionalität liegen hier auf allerhöchstem Niveau. Schön am CNC bearbeiteten Körper zu erkennen.

Bei den bgm Stoßdämpfern läßt sich sowohl die Federvorspannung als auch die Zug- und Druckstufendämpfung einstellen. Die Länge des Federbeins liegt bei 295 mm. Und damit genau zwischen Serie 2 und 3. Auf der Serie 3 haben wir das als optimal für die Straße erfahren. Dadurch, dass das Heck hinten leicht höher wird, kommt etwas mehr Gewicht vorne auf die Gabel. Gerade in Verbindung mit verstärkten Federn, einfachen Anschlägen und Zusatzstoßdämpfern ergibt sich so ein Fahrwerk das spurstabil läuft und mit dem sich ausgezeichnet Kurven ziehen lassen. Sehr harmonisch verhält sich das Fahrwerk zudem beim Bremsen. Selbst beim TS 1 haben wir weder mit Packing Plate und MB Stutzen noch mit AF Ansauger Platzprobleme gehabt. Zwischen Ansaugstutzen und Rahmen war stets ausreichend Platz. Angenehmer Nebeneffekt der Länge ist zudem, dass sich die Bodenfreiheit des Auspuffs erhöht.

Die Zug- und Druckstufendämpfung läßt sich 12fach einstellen. Das geht entweder mit dem mitgelieferten Hakenschlüssel oder dank der enorm präzisen Fertigung ganz bequem per Hand. Beim Einfedern wird durch die Kolbenstange das Stoßdämpferöl in einen Ausgleichsbehälter verdrängt. Die Fließgeschwindigkeit des Öls, und damit die Zug- und Druckstufe, kann über ein Plattenventil reguliert werden. Die Geschwindigkeit des Ölstroms, der durch das Ein- und Ausfedern verursacht wird, kann über die 12fache Einstellmöglichkeit sehr fein reguliert werden und perfekt auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt werden.

Die Feder des Federbeins muß die komplette Last des Fahrzeugs tragen. Sie ist somit wesentlicher Bestandteil. Im Stand sollte der Roller ca. 30 des gesamt möglichen Federwegs nutzen. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten dem Fahrwerk mehr Vorspannung zu geben. Eine härtere Feder ist ein Weg, einem zu starken Einfedern entgegen zu wirken. Da das Wechseln der Feder je nach Beladung vielleicht nicht jedermanns Sache sein dürfte, drängen sich verstellbare Stoßdämpfer auf. Hier kann das Fahrwerk ideal an den Verwendungszweck angepaßt werden. So ist die Federvorspannung beim bgm Pro R12 stufenlos und millimetergenau einstellbar.
Um ein gute Voreinstellung der Federvorspannung zu finden, die Ihr dann im Fahrbetrieb verfeinern könnt, solltet Ihr wie folgt vorgehen (siehe auch Skizze unter Bildern): Zuerst meßt Ihr die Differenz zwischen belastetem (Z 2) und nichtbelastetem Federbein (Z 1). Am besten nehmt Ihr den Rahmen hinten als Bezugspunkt. Für die Messung Z 2 wird der Abstand zwischen Rahmen und Straße gemessen (s. Skizze) - ohne das der Roller dabei auf dem Hauptständer steht. Für die Messung Z 1 ist eine helfende Hand nötig. Der Roller wird zunächst auf den Hauptständer gestellt und dann vorne soweit belastet, dass das Federbein voll ausfedern kann. Die Differenz der beiden Werte sollte dabei für Motorroller +/- 5 mm betragen. Bis etwa 150 kg Zuladung (incl. Faher/Beifahrer) muß an dieser Einstellung nichts verändert werden. Wenn mit Sozius und viel Gepäck gefahren wird, erhöht sich der Wert auf +/- 12,5 mm.

V2. Die Höhe kann nun um 10mm verstellt werden.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Kontaktdaten
Frage zum Produkt


Kontaktdaten